GB
   Termine / Neuigkeiten
Home
Über uns
Vereinssatzung
Fachsektionen & Forschung
Kaspar Hauser Forschung
Freundeskreis
Spenden
Impressum
Newsletter

Karl König Archiv

Landwirtschaft/Naturwissenschaft

< Psychologie | Übersicht | Soziale Frage >
Landwirtschaft und Umwelt

Mitarbeiter:

 

Dr. Thomas van Elsen,
Fachgebiet Ökologischer Land- und Pflanzenbau, Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften, Universität Kassel, Witzenhausen.
http://www.soziale-landwirtschaft.de/


Dipl.Ing. German-Michael Hahn

Dipl. Ing German-Michael Hahn,
Förster und Forstlicher Berater, Biologisch-Dynamische Waldbauberatung, Würzburg, Master of Waldorf Education Rudolf Steiner University College Oslo.
German Michael Hahn, geb. 1958, studierte Fostwirtschaft an der Fachhochschule Weihenstephan sowie Natur und Umweltpädagogik am Rudolf Steiner University College Oslo und ist heute als Förster in Kürnach bei Würzburg tätig. Er leitet Workshops mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zum Thema Wald und engagiert sich für naturgemäße Waldwirtschaft und die Erforschung bio-dynamischer Ansätze im Waldbau.
Email: wald-hahn@web.de
Tel: 09382 31 98 17 4


Diplomsozialpädagoge Alfons Limbrunner, Jahrgang 1944 Supervisor DGSv, Beratung Coaching Supervision, Erlangen.
Handwerklich- industrielle Lehre; Studium der Sozialarbeit. Tätig in der Sozialpsychiatrie, Jugendhilfe/ Heimerziehung und Bewährungshilfe; Zusatzausbidlungen in Methoden Sozialer Arbeit und Gestalttherapie; 1974 - 2010 Dozent mit Schwerpunkt Handlungslehre, insbesondere Gesprächsführung, Arbeit mit Gruppen, Krisenintervention, Biographie- arbeit, Mediation und Supervision; Auslandserfahrungen in Ost- und Südosteuropa; Partner im Petrarca-Forschungsprojekt Soziale Landwirtschaft - Grüne Sozialarbeit; vielfältige Erfahrungen als Berater, Coach und Supervisor; seit 2010 freiberuflich in diesem Bereich tätig.
www.evhn.de/alfons.limbrunner


Allianz Eliant

Liebe ELIANT-Freunde,

Das Klima ändert sich. Weltweit nimmt die Anzahl der starken Regenfälle zu. Das Wasser, das nicht von den Böden aufgenommen werden kann, fließt als Oberflächenwasser weg. Aus schmalen Rinnsalen werden reißende Bäche. Kulturland und Dörfer werden überschwemmt, die Schäden und die Kosten sind enorm. Besonders gravierend ist die großflächige Rodung der (Ur-)Waldbestände, um Land für die Intensivbewirtschaftung zu gewinnen, bei der ökologische Gesichtspunkte nur selten in Betracht kommen.

Newsletter als PDF herunterladen | Online ansehen | So können Sie Eliant unterstützen

VERÖFFENTLICHUNGEN

Artikel: Martin Hahn Die Magie der Bäume

Article: Martin Sturm Establishing and Incorporating Renewable Energy Technologies in Camphill Communities

Article: Artikel Robin Jackson  Camphill Comunities: The Agricultural Impulse   

Essay: Aufwachen! Landschaft!

Sonderdruck:  Die Natur ernährt den Menschen..

Aus 'Die Drei': Wird Landschaftsentwicklung zum Ziel der Landwirtschaft ?

Vielfalt im Wald:  Der biodynamische Förster German-Michael Hahn setzt sich für einen bunten Waldorganismus ein  von Michael Olbrich-Majer   


Soziale Landwirtschaft auf Biobetrieben in Deutschland

http://www.soziale-landwirtschaft.de/
 
11. Projektrundbrief PDF 


Landwirtschaft kann mehr sein als Landbau Pädagogische Perspektiven der »Sozialen Landwirtschaft«   von Thomas van Elsen


PROJEKTE:

Editionsarbeit an der Karl König Werkausgabe.    Buchprojekt 


Zeitschrift Lebendige Erde         Zeitschrift für's Biologisch- Dynamische
Redaktion Demeter e.V., Michael Olbrich-Majer Verlag, Lebendige Erde, Brandschneise 1, 64295 Darmstadt

 
Ernährung

Mitarbeiter:

Dr. Petra Kühne,
Arbeitskreis für Ernährungsforschung e.V. , Bad Vilbel.
Dr. sc. agr. Petra Kühne, Frankfurt am Main, verh., 3 erwachsene Söhne, Ernährungswissenschaftlerin, Leiterin vom Arbeitskreis für Ernährungsforschung e.V. in Bad Vilbel, Redakteurin der Zeitschrift „Ernährungsrundbrief“, Beiträge in Zeitschriften, Vortrags- und Kurstätigkeit Einige Buchveröffentlichungen: „Säuglingsernährung“ (10. Aufl. 2010), Mitautorin "Ernährung und Krebs" (6. Aufl. 2006), „Ernährung und degenerati¥ve Erkrankungen (2006) Anthroposophische Ernährung - Lebensmittel und ihre Qualität (2008), "Gewürze und Kräuter" (2008)
Website: http://www.ak-ernaehrung.de


Dr. Erdmut Schädel, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin; Heimarzt, Sonnenhof, Arlesheim, Schweiz.
Besuch der Waldorfschule in Wuppertal. Heilpädagogische Ausbildung im Kinderheim Sonnenhof in Arlesheim/Schweiz, dann Medizinstudium und Weiterbildung zum Facharzt für Kinderheilkunde in Deutschland. Seit 1986 Leitender Kinderarzt an der Ita Wegman Klinik in Arlesheim/Schweiz. Heimarzttätigkeit zunächst am Schulheim Sonnhalde Gempen, seit 1996 am Sonnenhof in Arlesheim. Besondere fachliche Interessen und Spezialgebiete: Anthroposophisch erweiterte Kinder- und Jugendmedizin, Entwicklungspädiatrie, Ernährung, klinische Heilpädagogik. Beratende medizinisch-heilpädagogische Tätigkeit an mehreren heilpädagogischen Instituten und Schulen im In- und Ausland. Umfangreiche Vortrags- und Unterrichtstätigkeit an verschiedenen Ausbildungskursen und Seminaren. Mehrere Veröffentlichungen zum Thema Entwicklung des Kindes. Verheiratet, Vater von 3 erwachsenen Töchtern.


Anita Pedersen,
Ernährungswissenschaft, Heiligenberg, verh. 4 Kinder
Ernährungswissenschaftlerin (Uni Gießen), Rural Development Programm am Emerson College, England. Tätigkeit als Ökotrophologin beim Arbeitskreis für Ernährungsforschung in Unterlengenhardt . Umzug nach Schottland, später Wales, dort erstmals tätig in der Camphill Bewegung in Coleg Elidyr. Sie ist tätig als Fachpraxislehrkraft und hat ein berufsbegleitendes Studium in Wuppertal (MA Education) in Kooperation mit der Univ. of Plymouth abgeschlossen.
Veröffentlichungen über Ernährung und Heilpädagogik.
email:
Anita-Pedersen@web.de


Bericht:

LOHAS Konferenz 2011
auf der Phoenix Hills Farm bei Peking

LOHAS steht für Lifestyle of Health and Sustainability – gesunder und nachhaltiger Lebensstil. Immer mehr durchzieht dieses Motto alle Bevölkerungsschichten.
Das LOHAS-Forum hat schon zehn Mal getagt. Es gibt ca. 68 Millionen US-Amerikaner und 80 Millionen Europäer, die auf LOHAS bauen. ..........Ganzer Bericht als PDF PDF


Projekte:

Editionsarbeit an der Karl König Werkausgabe. Buchprojekt 


Arbeitskreis für Ernährungsforschung:

Fortbildung 2011/2012 10 Module mit Zertifikat
Getreide und mehr - 40 Jahre AKE 1970 - 2010


Neu erschienen:

Anita Pedersen Gesichtspunkte zur Ernährung in der anthroposophischen Heilpädagogik
 
Technik & Naturwissenschaft
Wilfied Zimmermann

Wilfried Zimmermann, Jahrgang 1951
Sondersschullehrer, Theaterpädagoge, Webdesigner
Grundausbildung metallbearbeitung, Industriedesign. Ausbildung an der Schauspielschule Schneider, Stuttagrt. Von 1979 bis 1991 Mitarbeit in der Schulgemeinschaft Föhrenbühl, verantwortlich für eine Hausgemeinschaft. Theaterproduktionen mit Schülern und Mitarbeitern der Schulgemeinschaft. Lehrer für Schauspiel und Sprache. 1991 bis 1997 Mitarbeit im College und Rehabilitation Centre Delrow House bei London. Mithilfe beim Aufbau des Werkstattbereiches. 1997 bis 2003 Sozialarbeiter im Raum London, Hertfordshire Social Services. Ausbildung in Elektronischer Datenverarbeitung. Seit 2003 Lehrer an der Berufsbildungsstufe einer Sonderschule und Dozent für EDV und Unterstützte Kommunikation an der Fachschule für Sozialwesen in Frickingen. Seit 1999 auch Erstellung von Webseiten in deutscher und englischer Sprache.


Wirkung der Elektrizität auf Erde und Menschen 

Artikel  Wirkung der Elektrizität   Wilfried Zimmermann

Welche Wirkung hat Elektrifizierung der Erde für die kulturelle und zivilisatorische Entwicklung des Menschen und der Menschheit? Der folgende Artikel will auf Wirkungen der Elektrizität auf die Biosphäre der Erde und den Menschen aufmerksam machen, die hinausgehen über die Probleme die der Elektrosmog für Mensch und Umwelt mit sich bringt.           

Keines der großen Bauwerke des letzten Jahrhunderts war technisch, ökonomisch und wissenschaftlich gesehen so beeindruckend, keines hatte so weitreichende soziale Auswirkungen, und keines hat unsere schöpferischen Instinkte und Fähigkeiten gründlicher beschäftigt als das elektrische Energieversorgungssystem. Die industrielle Welt befindet sich unter einem großen Netzwerk von Stromleitungen, die für alle Zeiten unser Leben bestimmen werden.

Thomas Hughes, 'Networks of Power: Electrification in Western Society, 1880-1930'. Baltimore: Johns Hopkins University Press, 1983. ISBN 0-8018-4614-5.


… Da muß man natürlich hinblicken auf die ganze Rolle der Elektrizität überhaupt in der Natur.

… Es ist doch, ich möchte sagen, trostvoll, daß jetzt schon von Amerika herüber, wo überhaupt eine bessere Beobachtungsgabe auftritt wie in Europa, daß von Amerika herüber Stimmen kommen, welche dahin gehen, daß gesagt wird, die Menschen können nicht in derselben Weise sich weiterentwickeln, in einer Atmosphäre, die nach allen Seiten von elektrischen Strömen und Strahlungen durchzogen ist, sondern das hat einen Einfluß auf die ganze Entwickelung des Menschen. Das Seelenleben wird ein anderes werden, wenn diese Dinge so weit getrieben werden, wie man es eigentlich vor hat

... die Elektrizität wirkt furchtbar unbewußt ein, und die Menschen wissen gar nicht, woher gewisse Dinge kommen. Ganz zweifellos geht da eine Entwickelung in der folgenden Richtung, wenn ich jetzt berücksichtige, daß die Elektrizität ja oberirdisch verwendet wird als strahlende Elektrizität, aber auch als leitende Elektrizität, um möglichst rasch Nachrichten zu bringen von einem Ort zum anderen; dieses Leben des Menschen, namentlich in der strahlenden Elektrizität, wird bewirken, daß die Menschen nicht mehr kapieren können diese Nachrichten, die sie so schnell kriegen. Es wirkt auslöschend auf das Kapieren. Es sind heute schon Wirkungen bemerkbar. Sie können heute schon die Bemerkung machen, daß die Menschen Sachen viel schwerer kapieren, die ihnen zukommen, als das noch vor Jahrzehntender Fall war

… Nun aber darf man nicht vergessen, daß die Elektrizität immer besonders einwirkt auf die höhere Organisation, die Kopforganisation
des Menschen.

Rudolf Steiner zur die Rolle der Elekrizität und des Magnetismus - ein Zitat aus dem Koberwitzer Vortrag vom 16.6.1924.In der Antwort auf eine Zuhörerfrage (leider ist der Fragende nicht namentlich genannt): Ist es überhaupt erlaubt, Futtermassen durch den elektrischen Strom zukonservieren?  führt R. Steiner aus:


Heute fühlen noch die wenigsten, welche bedeutsamen geistigen Aufgaben sich für den Menschen herausbilden. Die Elektrizität, die nach ihrer Entdeckung als die Seele des natürlichen Daseins gepriesen wurde, sie muss erkannt werden in ihrer Kraft, von der Natur in die Unternatur hinab zuleiten. Es darf der Mensch nur nicht mit gleiten.

Zitat aus: Von der Natur zur Unter-Natur, aus 'Rudolf Steiner Anthroposophische Leitsätze', GA26 (Nachlassverwaltung Dornach, Ausgabe von 1962, Seite 258)

Artikel  Wirkung der Elektrizität   Wilfried Zimmermann



F A C H S E K T I O N E N

(Bitte auf die Schrift im Farbfeld klicken)

Medizin und
Menschen-
kunde


Heilpädagogik
und Sozial-
therapie


Psychologie
und
Pädagogik


Land-
wirtschaft
Natur-
wissenschaft


Soziale
Frage


Camphill
Bewegung
Christentum und Jahresfeste
Allgemeine
Anthroposophie


Zum inneren
Schulungsweg


Geistes-
geschichte,
Biografisches


Kunst und
Literatur


zur Biografie
Karl Königs

Datenschutz / rechtliche Hinweise