GB
   Termine / Neuigkeiten
Home
Über uns
Vereinssatzung
Fachsektionen & Forschung
Kaspar Hauser Forschung
Freundeskreis
Spenden
Impressum
Newsletter
 
Karl König Archiv

Medizin

< Biografie | Übersicht | Heilpädagogik >
Kulturkrankheit und Kulturtod

Kulturkrankheit und Kulturtod


Goetheanum
Freie Hochschule für Geisteswissenschaft
Medizinische Sektion
Leitung: Dr.med. Michaela Glöckler
Postfach, 4143 Dornach, Schweiz

Tel.: +41 61 706 44 24
Fax: +41 61 706 42 91

www.medsektion-goetheanum.org
www.eliant.eu

 


Liebe Freunde,

heute kommt eine Tagungseinladung zu euch, die aus der Sorge entstanden ist, ob wir die Zeichen der Zeit genügend gut im Bewusstsein haben als Hintergrund für die tägliche Arbeit.

Rudolf Steiner nennt das Entwicklungsgeheimnis der 5. Kulturepoche „Das Geheimnis des Bösen“.

Nachdem in der ur-indischen Epoche die Sinneswahnehmung als Maja-Erkenntnis entdeckt wurde, in der ur-persischen Epoche der Gebrauch der Gedanken, dann in der ägyptischen das individuelle Erleben des Gefühls und damit das Erkennen persönlicher Schuld, war es in der  4. Kulturepoche, das Geheimnis des Todes und die Frage nach der individuellen Verantwortung für die Menschentaten über den Tod hinaus. So haben sich Sinnes- Gedanken- Gefühls- und Willensleben über lange Zeiträume hinweg weitgehend individualisert – bis jetzt in der 5. nachatlantischen Epoche die schwierigste Aufgabe ansteht: die individualisierung des Ich selbst durch den persönlichen Initiationsweg.  Dass dies nur in der bewussten Auseinandersetzung mit den Widersachermächten möglich ist, ist die Tragik der gegenwärtigen Epoche, die durch Kriege und Krisen zwischen religiösen, politischen und ethnischen Gruppierungen immer neue Abgründe des Bösen aufreisst – im grossen weltgeschichtlichen, wie im kleinen Rahmen persönlicher Schicksalsumstände.

Michael Debus und ich haben uns darüber immer wieder neu verständigt  - im Rahmen der pastoralmedizinischen Arbeit, aber auch zur Zeit der Jugoslavien-Kriege in den neunziger Jahren. Wir möchten an diesem Thema interessierte zu der oben genannten Zusammenkunft am Goetheanum gerne herzlich einladen.

Mit guten Wünschen für die Sommerzeit –  

Ihre/eure Michaela Glöckler

Programm       Anmeldung



Center for Integrative Health, Education & Social Care

Centre for Integrative Health, Education & Social Care in the University of Aberdeen

Aiming to be a centre of excellence, liaising with international universities, hospitals and services active in the field.

Please support this exciting initiative.
You can donate online at: www.ahasc.org.uk
For more information contact:
AHaSC c/o Camphill Wellbeing Trust, Murtle Estate, Bieldside, Aberdeen, AB15 9EP
T: 01224 869621 info@ahasc.org.uk Charity No. SCO16291



F A C H S E K T I O N E N

(Bitte auf die Schrift im Farbfeld klicken)

Medizin und
Menschen-
kunde


Heilpädagogik
und Sozial-
therapie


Psychologie
und
Pädagogik


Land-
wirtschaft
Natur-
wissenschaft


Soziale
Frage


Camphill
Bewegung
Christentum und Jahresfeste
Allgemeine
Anthroposophie


Zum inneren
Schulungsweg


Geistes-
geschichte,
Biografisches


Kunst und
Literatur


zur Biografie
Karl Königs

Datenschutz / rechtliche Hinweise
nach oben